Blog

17.05.2015 16:16

Nur 2% der Bündner von Erbschaftssteuer betroffen


Im Februar 2015 habe ich in der Fragestunde des Grossen Rats nachgefragt, wer von der Erbschaftssteuerreform (Abstimmung 14. Juni) im Kanton Graubünden betroffen wäre.

Die Steuerverwaltung hat die entsprechende Auswertung vorgenommen. Nur 2% der Bündnerinnen und Bündner müssten auf ihren sehr grossen Vermögen Nachlasssteuern zahlen. Alle anderen 98% wären nicht betroffen bzw. würden entlastet.

http://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/dfg/stv/ueberuns/aktuelles/Seiten/Eidg-Erbschaftssteuer-Initiative.aspx

 

Unterstehend die entsprechende mediale Berichterstattung:

SO vom Mittwoch 13. Mai 2015 (IMG_2227.jpg)


Dateien:
IMG_2227.jpg3.3 M

Diesen Beitrag bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.7 von 5. 12 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*