Über mich

Mit Chur verbunden

Am 28. September 1983 erblickte ich im Churer Fontanaspital das Licht der Welt. Ich absolvierte meine gesamte obligatorische Schulzeit in Chur. Seit dieser Zeit bin ich sehr eng mit Chur verbunden. Auch wenn ich zwischenzeitlich für Sprach- und Ausbildungsaufenthalte im Ausland lebte und im Unterland studierte, ist Chur immer meine Heimat geblieben. Ein Ort, an dem ich die kleinen Details, die schönen Seiten und auch die Probleme kenne, ein Ort und dessen Bewohner mir am Herzen liegen, ein Ort für welchen ich mich gerne politisch engagiere. Chur und Graubünden haben grosse Lebensqualität. Mir ist wichtig dafür zu sorgen, dass dies auch in Zukunft so bleibt.

Vielseitig beruflich unterwegs

Nach meiner obligatorischen Schulzeit schloss ich bei der Graubündner Kantonalbank eine Lehre als Informatiker ab. Kurz nach meinem anschliessenden Englisch-Aufenthalt in Australien kehrte ich der Informatik den Rücken und holte auf dem zweiten Bildungsweg die Universitätsreife nach. Ich studierte an der Universität Bern Politikwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Mit einem Austauschsemester in Aarhus (Dänemark) schloss ich 2011 meinen Master ab. Während meines Studiums war ich Teilzeit bei Radio Grischa als Redaktor engagiert. In dieser Funktion verfolgte und kommentierte ich über mehrere Jahre das politische Geschehen Graubündens. Seit Ende 2011 bin ich nun bei der SBB angestellt, wo ich zurzeit die Strategieabteilung des SBB Personenverkehrs leite. Deshalb halte ich mich rund drei bis vier Tage die Woche in Bern auf. Dank meiner mehrjährigen Tätigkeit beim grössten öffentlichen Transportunternehmen der Schweiz konnte ich mir ein grosses Know-how in der Schweizerischen Verkehrspolitik aneignen.

Politik-Begeisterter

Politik ist zweifellos meine grosse Leidenschaft. Durch mein Studium konnte ich mich ausgiebig und umfassend mit der Thematik auseinandersetzen. Aber nicht nur die wissenschaftliche Theorie hat mich fasziniert, sondern auch das tägliche Politikgeschäft, welches ich als Radioredaktor und Politologe hautnah verfolgte. Nachdem ich mehrere Jahre als neutraler Beobachter das Geschehen von aussen verfolgt habe, war für mich 2014 der Zeitpunkt gekommen, die „Seite zu wechseln“ und mich selber politisch zu engagieren. Am 18. Mai wurde ich mit 2618 Stimmen in Chur in den Bündner Grossen Rat gewählt. Seit 2017 bin ich Fraktionspräsident.

Sportlich engagiert

Während meiner Primarschulzeit begann ich Unihockey zu spielen. Die Schnelligkeit des Unihockeyspiels hat mich von Anfang an begeistert. Rund zehn Jahre hütete ich in den verschiedensten Junioren-Ligen das Tor von Rot-Weiss Chur. Bei diesem Verein war ich auch als Juniorentrainer tätig. Später wechselte ich zum Kantonsschüler Sport Club (KSC), wo neben dem Sportlichen vor allem auch das Vereinsleben im Vordergrund stand. Heute ist meine grosse sportliche Leidenschaft das Tennisspiel. Zudem geniesse ich es, von Chur aus die umliegenden Berge mit dem Mountainbike zu erklimmen.