10 Positionen

Steuerpolitik
Die Unternehmen und die Reichsten sollen nicht auf Kosten des Mittelstands weiter entlastet werden. Andere Kantone (z.B. Luzern, Schwyz) haben bewiesen, dass kontinuierliche Steuersenkungen ruinös sind und zu einschneidenden Sparmassnahmen führen.

Umwelt-/Energiepolitik
Um den CO2-Ausstoss in der Schweiz weiter zu senken, soll sich Graubünden auf nachhaltig und umweltfreundlich produzierte Wasserkraft konzentrieren und dort wo sinnvoll die neuen Erneuerbaren (Wind, Solar, Biomasse) ausbauen.

Aussen-/Ausländerpolitik
Mir liegt eine offene Aussenpolitik am Herzen. Eine gute bilaterale Zusammenarbeit mit unserem wichtigsten Handelspartner der EU ist äusserst wichtig. Die Beziehungen gilt es zu pflegen, speziell auch in der jetzigen schwierigen Situation nach der angenommenen Masseneinwanderungsinitiative. 

Sicherheitspolitik
Unsere Armee ist überdimensioniert und ineffizient. Auf keinen Fall darf mehr Geld in die Armee investiert werden. Im Bündnerland müssen für Polizistinnen und Polizisten gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne garantiert werden.

Familienpolitik
Für berufstätige Eltern muss das Krippenangebot ausgebaut werden. Wir sind im internationalen Vergleich diesbezüglich massiv im Hintertreffen. Volkswirtschaftlich ist es unsinnig, Frauen und Männer zuerst gut auszubilden und ihnen anschliessend nicht die Möglichkeit zu geben, Familie und Beruf zu vereinbaren. 

Gesundheitspolitik
Jährlich steigen die Krankenkassenprämien um mehrere Prozente. Das darf so nicht weitergehen. Die  Einführung einer Einheitskrankenkasse wurde leider abgelehnt. Jetzt ist es umso wichtiger, dass der Risikoausgleich bei der Grundversicherung weiter verfeinert wird.

Sozialpolitik
Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sollen fair finanziell unterstützt werden. Wichtig ist dabei auch, dass sie unterstützt werden, wieder den Einstieg in den Arbeitsprozess zu schaffen. Sparen bei den Ärmsten ist fehl am Platz.

Bildungspolitik
Als jemand, der selbst sowohl eine Berufslehre als auch ein Universitätsstudium abgeschlossen hat, liegt mir ein breites Bildungsangebot besonders am Herzen.
mehr dazu unter Wahlschwerpunktthemen 2014

Verkehrspolitik
Gute Verkehrsverbindungen werden für die Kantone zu einem immer wichtigeren Standortfaktor. Der Bündner ÖV muss ausgebaut werden, damit Graubünden für Pendler und Touristen noch einfacher, schneller und ökologischer erreichbar ist.
mehr dazu unter Wahlschwerpunkthemen 2014

Politische Transparenz
Die Bündner Politik und Verwaltung sind leider noch viel zu intransparent. Die Einführung des Öffentlichkeitsprinzips wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.
mehr dazu unter Wahlschwerpunktthemen 2014