Gute Verkehrsverbindungen

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit setze ich mich täglich mit der zukünftigen Mobilitätsentwicklung der Schweiz auseinander. Alle nationalen und internationalen Studien zeigen, dass die Mobilität in den nächsten Jahren überdurchschnittlich stark wachsen wird. Es stellt sich daher die Frage, wie dieser Zusatzverkehr ökologisch und effizient abgewickelt werden kann.

Dazu kann der öffentliche Verkehr einen ganz wichtigen Beitrag leisten. Agglomerationen wie z.B. Zürich oder Luzern haben bewiesen, dass gute ÖV-Verbindungen die Standortattraktivität massiv erhöhen. Speziell auch für eine Bergregion wie Graubünden ist es wichtig, dass wir gut erschlossen sind und Pendler und Touristen einfach nach Graubünden reisen können.

Unser ÖV-System ist gut ausgebaut, aber vor allem hinsichtlich der zukünftigen Finanzierungen stehen wir vor grossen Herausforderungen. Es muss daher sichergestellt werden, dass in Zukunft auf Steuergeschenke verzichtet wird, damit genügend Geld für den Service-Public im Verkehrsbereich zur Verfügung steht. Mir ist es ein Anliegen, dass die Bahnverbindungen - vor allem auch ins Unterland - weiter verbessert werden.

Der Substanzerhalt der Strassen gilt es sicherzustellen, auf Luxusausbauprojekte soll aber verzichtet werden. Auch ist die fixe Allimentierung  der Spezialfinanzierung der Strassen zu hinterfragen (heute werden durch einen Automatismus im Gesetz mehr Steuergelder als nötig in den Strassenfond bezahlt).